Sehr verehrte Damen,
sehr geehrte Herren!

Die nächste Vortragsveranstaltung unseres Arbeitskreises  findet statt am

Dienstag, dem 5. November 2013, 18:30 Uhr

Industrie- und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln,
Merkens-Saal, Erdgeschoß


Es wird vortragen

Herr Professor Dr. Andreas Piekenbrock, Heidelberg

zum Thema

”Die Insolvenzanfechtung im Lichte des allgemeinen Zivilrechts”

Wir freuen uns ganz besonders, dass sich Herr Professor Dr. Andreas Piekenbrock bereit erklärt, zu einem anspruchsvollen Thema vor den Mitgliedern des Arbeitskreises vorzutragen. Der Referent ist seit dem Jahre 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Insolvenzrecht unter
besonderer Berücksichtigung ihrer europäischen Bezüge an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Zuvor war er als Rechtsanwalt in Karlsruhe tätig. Professor Piekenbrock veröffentlicht regelmäßig zum deutschen, ausländischen und internationalen Zivil-, Zivilprozess- und Insolvenzrecht.

Der Referent wird den Versuch unternehmen, das Insolvenzanfechtungsrecht wieder näher an die allgemeine Zivilrechtsdogmatik heranzuführen. Es ist der Beobachtung geschuldet, dass sich Aussagen in der Rechtsprechung des IX. Zivilsenats des BGH nicht mehr ohne Weiteres in allgemeine zivilrechtliche Lehren einpassen. Das soll exemplarisch an den allgemeinen Anfechtungstatbeständen der Vorsatz- und der Schenkungsanfechtung gezeigt werden, konkret: der Anfechtung von Vollstreckungshandlungen und der Auskehr von Scheingewinnen. Diese beiden Tatbestände eignen sich für das Thema besonders gut, weil sie nicht nur in der Insolvenz (§§ 133, 134 InsO) greifen, sondern als „Kinder“ der actio pauliana auch außerhalb (§§ 3, 4 AnfG). Unsere romanischen Nachbarn regeln sie bekanntlich noch im code civil. Mit dem Beitrag soll gezeigt werden, dass das Insolvenzanfechtungsrecht integraler Bestandteil des privaten Vermögensrechts ist.
 Wir dürfen auf ein interessantes Referat gespannt sein. Zugleich hoffen wir angesichts der großen praktischen Relevanz des Themas auf eine rege Diskussion im Anschluss an den Vortrag.

Gäste sind – wie immer – herzlich willkommen.


Mit freundlichen Grüßen
bin ich Ihr
Prof. Dr. Vallender
Vorsitzender


 

 

Nach oben