Mitgliederbereich

nächste Veranstaltung
des Arbeitskreis für Insolvenzwesen Köln e.V.

Termin als ics-Datei speichern

„Kredite in der Krise – Bankenregulatorik, Kostendruck und andere Entscheidungsfaktoren unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen durch COVID-19“

Ausgebucht - eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!


Sehr verehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

unsere nächste Vortragsveranstaltung am

Dienstag, 01. September 2020, 18:30 Uhr,

mit dem Vortrag von
Herr Hans Joachim Weidtmann
Managing Director – Head of Corporate Intensive
Commerzbank AG 

zum Thema
„Kredite in der Krise – Bankenregulatorik, Kostendruck und andere Entscheidungsfaktoren unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen durch COVID-19“

kann wie geplant in den bekannten Räumlichkeiten

Residenz am Dom, An den Dominikanern 6-8,
50668 Köln,
Albertus-Magnus-Saal,

stattfinden.

 

Bitte beachten Sie: Für die Veranstaltung war zwingend eine Voranmeldung erforderlich. Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Ohne Voranmeldung können Sie aufgrund der pandemiebedingten beschränkten Saalkapazitäten und der Notwendigkeit vorab eine Teilnehmerliste samt Telefonnummer zur Nachverfolgung einzureichen, leider keinen Zutritt erhalten. Auch ist die Einhaltung der Abstandsregeln erforderlich und ist beim Betreten und innerhalb des Gebäudes eine Mund-Nase-Bedeckung (Alltagsmaske) zu tragen. Lediglich auf den Sitzplätzen ist das Tragen nach derzeitigem Stand nicht erforderlich.

Bitte kommen Sie zeitig, weil die Formalitäten, insb. die Eintragung in die Listen unter Beachtung der Abstandsregelungen (!), doch einige Zeit in Anspruch nehmen. Spätestens ab 18:00 Uhr ist der Saal geöffnet.

Wir hoffen sehr, dass wir trotz der besonderen Rahmenbedingungen gemeinsam einen anregenden Abend erleben können, der uns spannende Einblicke in die Denkweise der „Banken“ und die dort bestimmenden Argumentationslinien, die für oder gegen ein (weiteres) Engagement in die Krise sprechen, bringt. Selbstverständlich wird auch wieder genügend Zeit für eine kontroverse Diskussion und den Austausch verschiedener Positionen bleiben.

Herr Hans Joachim Weidtmann verfügt er über eine langjährige Berufserfahrung in allen (in- und ausländischen) Bereichen des Kredit- und Firmenkundengeschäftes, davon seit 35 Jahren mit Leitungsaufgaben. Seit 2008 verantwortet er als Bereichsleiter Group Intensive Care Corporates in der Commerzbank AG die Restrukturierung und das Workout von Corporates, Financial Institutions und Sovereigns weltweit.

Die gleiche Funktion hatte er bereits von 2003 bis 2008 bei der Dresdner Bank AG (Head of RM IB Intensive Care) inne.

Bevor Hans Joachim Weidtmann die Leitung des Restrukturierungsbereichs übernahm, war er von 2000 bis 2003 als Mitglied der Geschäftsleitung für das Risikomanagement der Dresdner Bank AG in Bayern verantwortlich. Zuvor war er von 1997 - 2000 Leiter der Kreditabteilung der Dresdner Bank AG München.

„Krisenunternehmen“ im engeren Bankverständnis sind Unternehmen, die aufgrund ihrer aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung in Schwierigkeiten geraten sind (Ertrags-, Kapital-, Liquiditätsprobleme) und somit einer Unternehmensrestrukturierung bedürfen. Dabei ist eine möglichst frühzeitige und umfassende Restrukturierung im Interesse von Unternehmen und Bank. Banken und insbesondere Hausbanken übernehmen daher grundsätzlich einen aktiven Ansatz bei der Behandlung von erhöht risikobehafteten Kredit-Engagements, denn für sie stehen der Kunde, seine Gesundung und der Erhalt der Geschäftsverbindung im Vordergrund!

Die Finanzierungsstrukturen und das rechtliche Umfeld haben in den letzten Jahren allerdings deutlich an Komplexität gewonnen. Hinzu kommen zunehmende regulatorische und bilanzielle Anforderungen an das (Sanierungs-) Kreditgeschäft der Kreditinstitute verbunden mit einem steigenden Kosten- und Margendruck. Nach wie vor steht der Kunde, seine Gesundung und der Erhalt der Kundenverbindung für die Banken im Vordergrund, aber die Struktur der Sanierung muss auch im Einklang mit den Rahmenbedingungen der jeweiligen Bank stehen. Dies gilt auch im Rahmen der Bewältigung der besonderen Herausforderungen, die die Bewältigung der Pandemie-Folgen für alle Beteiligten mit sich bringt. 

Der Vortrag soll im Wesentlichen die zunehmenden Herausforderungen der Restrukturierung und dessen Finanzierung für die Banken angesichts des veränderten Umfelds aufzeigen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Herrn Weidtmann einen bundesweit führenden Bankenvertreter auf dem Gebiet der Restrukturierung und Sanierung haben gewinnen können. 

Abschließend darf ich bereits jetzt auf unsere Veranstaltung am 06.10.2020 hinweisen.
Es wird Frau Rechtsanwältin Dr. Hannah Krings, Ebner Stolz, Köln zum Thema „Aktuelles Arbeitsrecht unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen durch die COVID-19-Krise“ vortragen.

Aller Voraussicht nach wird auch diese Veranstaltung unter den besonderen Anforderungen der Pandemie stehen. Wir hoffen aber, sie ebenfalls als Präsenzveranstaltung durchführen und viele von Ihnen begrüßen zu können. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Homepage und den Newslettern.

Mit freundlichen Grüßen
bin ich Ihr


Dr. Peter Laroche
Vorsitzender