Mitgliederbereich

06.02.2017

Sehr verehrte Damen,
sehr geehrte Herren!

die nächste Vortragsveranstaltung unseres Arbeitskreises
findet statt am

Dienstag, 06. Februar 2018, 18.30 Uhr

Residenz am Dom, An den Dominikanern 6-8,
50668 Köln,
Albertus-Magnus-Saal.

Es wird vortragen

Herr VorsR BGH Prof. Dr. Godehard Kayser, Karlsruhe,

zum Thema

„Marginalisierung der Insolvenzanfechtung durch die Reform?”

Wir freuen uns ganz besonders, dass sich Herr Prof. Dr. Kayser, Vorsitzender Richter des IX. Zivilsenats des Bundesgerichtshofes, bereit erklärt hat, vor den Mitgliedern des Arbeitskreises zu einem Thema von besonderer praktischer Relevanz zu referieren. Der Referent ist aufgewachsen in Berlin, wo er auch sein Abitur ablegte. Es folgten das Studium der Rechtswissenschaft von 1974 bis 1979 in Münster sowie die Referendarzeit in Münster. Nach der Berufung in das Richteramt war er zunächst tätig an den Landgerichten Dortmund und Münster, 1988 erfolgte die Abordnung an den BGH, IX. Zivilsenat, anschließend eine Abordnung an das BVG bis 1993 sowie die Beförderung zum RiOLG. Von 1993 bis 2000 war Herr Prof. Dr. Kayser Mitglied verschiedener Senate des OLG Hamm und des Disziplinarsenats des Landes NW am OVG in Münster, zuletzt stellvertretender Vorsitzender eines Bausenats am OLG. Im Jahre 2001 erfolgte seine Wahl zum Bundesrichter und der Einsatz in seinem „Ausbildungssenat“, dem IX. ZS, zuerst als Mitglied, später als stellvertretender Vorsitzender, seit sieben Jahren als Vorsitzender; seit sechs Jahren ist er darüber hinaus stellvertretender Vorsitzender des Senats für Anwaltssachen am BGH.
 
Neben seiner richterlichen Laufbahn hat er sich auch in Wissenschaft und Lehre einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Aus seiner Vita seien nur einzelne Punkte hervorgehoben: Lehrbeauftragter an der WWU Münster seit 20 Jahren, Promotion in Münster zur Lebensversicherung in der Insolvenz, seit 8 Jahren Honorarprofessor an der WWU Münster, Mitherausgeber des Heidelberger Kommentars, Kommentierung der §§ 129 bis 134 InsO im Münchener Kommentar zur InsO.
 
Der Vortrag von Prof. Dr. Kayser zum Thema „Marginalisierung der Insolvenzanfechtung durch die Reform?“ wird sich anhand der von den Verbänden kritisierten Rechtsprechung des Senats zur Vorsatzanfechtung, die teilweise sogar in die Gesetzesbegründung eingeflossen ist, mit den Auswirkungen der Neuregelung auf ähnlich gelagerte zukünftige Fälle befassen. Dabei wird auch auf die Frage eingegangen werden, an welchen Stellen die Neuregelungen zur gewünschten Verbesserung der Rechtssicherheit (Gesetzestitel!) beitragen werden und an welchen Stellen das neue Recht neue Zweifelsfragen aufwirft.


Wir dürfen auf ein interessantes Referat gespannt sein. Zugleich hoffen wir angesichts der großen praktischen Relevanz des Themas auf eine rege Diskussion im Anschluss an den Vortrag.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen
bin ich Ihr
Dr. Peter Laroche
Vorsitzender


 

Nach oben